Rezensionen

(Rezension) Sheliese Savior’s Ghostwar: und das Vermächtnis von Ewig-Eis / Teil 2 ;Jesslyn Sidney Winter

A871278E-AC3B-42C8-8F5D-BA4364C0CF21

Klappentext

 

Ewig-Eis: Die mysteriöse Insel und deren Bewohner haben eine tragische Vergangenheit und hüten ein dunkles Geheimnis. Sie bilden Sheliese weiter aus, die nicht ahnt, wie hoch der Preis dafür sein wird. Ewig-Eis prägt das Mädchen in vielerlei Hinsicht. Als sie nach Ghostwar zurückkehrt, heilt auch die Zeit nicht alle Wunden, sondern hinterlässt tiefe Spuren. Auch die ihr einst so vertraute Welt hat sich verändert …

Ihr Auftrag … die Prophezeiung.

Geht der Plan von Merten Didericus auf? Wird Sheliese tun, was man von ihr erwartet?

 

 

 

Meine Meinung 5/5

 

Auch dieser zweite Teil, konnte mich überzeugen, obwohl er viel weniger an Harry Potter angelehnt ist, vielleicht auch genau deshalb.

Sheliese  und ihre Freunde sind mittlerweile älter geworden, wodurch ich mich noch besser in alle reinversetzten konnte. Es machte wirklich spaß diese Fortsetzung zu lesen. Wenn ich geglaubt habe, Teil 1 wäre mit Spannung nicht mehr zu toppen, wurde ich in Teil 2 eines besseren belehrt. Hier werden Teils  offenen Fragen aus Teil 1aufgeklärt und man ist über so manche Entwicklung total überrascht. In ihrer Ausbildung musste Sheliese so einiges aushalten, was natürlich nötig für den weiteren Kampf  gegen das Böse war. Trotzdem fällt es ihr nicht immer leicht Glaube, Liebe und Hoffnung zu bewahren, denn sie wird nicht nur zu einer fähigen Hexe ausgebildet, sondern entwickelt auch sonst mehr Kälte, was sie sehr verändert.

Es war eine sehr spannende , aber auch emotionale Geschichte, die mich regelrecht gefangen hat. Ich hatte spaß und mir gefiel der Verlauf  und die Entwicklung der Protas sehr gut. Hier zeigte sich ganz deutlich zu was Sheliese nun fähig ist und dass dieser Teil rein gar nichts mehr mit Harry Potter zu tun hat. Aber genau deshalb konnte dieser Teil bei mir noch mehr Punkten, als Teil 1.

Man begleitet Sheliese  in ihren Kampf gegen das Böse, aber begleitet sie auch während sie ihre Gefühle versucht zu ordnen. Diese Mischung war genau das richtige für mich, da ich mich viel besser in sie reinversetzten konnte, als in Band 1, wo sie noch eine 11 Jährige war. Aber nicht nur der Kampf gegen das Böse trug zur Spannung bei, sondern auch wie das Verhältnis zu ihren Freunden und vor allem Salentin weitergeht, die sie in Band 1 enttäuschen musste. Ich gebe es zu, ich bin wirklich ein Fan von Salentin und habe dadurch diese Geschichte noch mehr genossen, als sowieso schon.

Ich kann diese Fortsetzung wirklich empfehlen, denn sie hatte außer einem flüssigen Schreibstil, jede Menge Spannung, bot einem immer wenn man nicht damit rechnete Überraschungen, besaß jede Menge Magie, aber auch Gefühl und Emotionen, so dass ich teils sogar eine Gänsehaut bekam. Es ist eine  schöne Geschichte, voller Gefühlvoller Momente und Abenteuer ,die ihr Motto Glaube , Liebe und Hoffnung bestens umgesetzt hat. Mit diesem zweiten Teil ist ein einen Abschluss gelungen, der mich zufriedenstellte, auch wenn man sie an der Stelle weiterschreiben könnte. Trotzdem gefiel mir das Ende sehr gut und gebe eine Leseempfehlung für dieses Buch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s